Pastorale Anliegen

Pfarrgemeinderat

 


Der Pfarrgemeinderat (PGR) stellt sozusagen das „Parlament“ der Pfarrgemeinde dar. Er hat zwei Aufgaben: Einerseits berät er den Pfarrer und unterstützt ihn in seinem Amt. Dabei soll er Fragen und Probleme der Pfarrgemeinde erforschen und beraten, Maßnahmen beschließen und in Zusammenarbeit mit Verbänden und Gruppen für deren Durchführung Sorge tragen.
Neben der Beratungsfunktion sieht der Pfarrgemeinderat seine Aufgabe auch in der Wahrnehmung des Laienapostolats. Das bedeutet, er ist mitverantwortlich für den Aufbau einer lebendigen Gemeinde, indem er die Kooperation der Gruppen und die Integration der Einzelnen fördert.
Für die Zusammenarbeit der PGR auf Dekanats- bzw. Stadtebene entsendet er einen Vertreter in den Dekanatsrat bzw. den Katholikenrat von Nürnberg. Der Pfarrgemeinderat wird für 4 Jahre gewählt (letzte Wahl: 25.02.2018). Die Sitzungen sind öffentlich.
Bei uns in St. Rupert besteht der PGR aus 16 Mitgliedern. Neben 10 von den Gemeindemitgliedern gewählten Personen gehören dem PGR auch 3 berufene Mitglieder sowie Pfarrer, Pfarrvikar und Gemeindereferent an.


Hier die Mitglieder des Pfarrgemeinderats

Vorsitzende Jutta Dittrich
Stellvertreter

Frank Fleischmann
Dr. Ralph Puchta

Schriftführer Johannes Kippes
  Gabriele Bär
  Hildegard Kippes
  Ulrike Krieglstein
  Christa Schmid
  Gabriele Schnieders
  Friedrich Schwiedernoch
  Miklós Tomcsányi
  Hanno Waitz
  Waltraut Wolf
Pfarrer
Stephan Neufanger
Pfarrvikar Vasile Vulpe
Gemeindereferent Michael Kuhn

 

Erstkommunion

 

Erstkommunion Michael Kuhn (99 88 098)

Firmteam

Seit dem Jahr 1998 wird in den Nürnberger Pfarreien St. Rupert und St. Wunibald ein neuer Weg in der Firmvorbereitung gegangen. Zunächst hat sich um die Idee der Neugestaltung ein Firmteam gebildet, das sich zusammensetzt aus der Gemeindereferentin, aktiven Jugendlichen und jungen Erwachsenen, sowie engagierten Erwachsenen der Pfarreien.

Mit dem Wunsch nach einer zeitgemäßen Art der Firmvorbereitung verband sich zugleich das Anliegen, die Firmbewerber zu einer bewussten Entscheidung für das Sakrament hinzuführen. Darum wurde zunächst das Firmalter angehoben. Das Konzept der Firmvorbereitung anhand monatlicher Gruppenstunden wurde durch viele andere Aktionen und Treffen innerhalb und auch außerhalb der Pfarrei erweitert und bereichert. Ziel war und ist, die Motivation und die Beheimatung in der Kirche bei den jungen Leuten zu steigern und den Blick für Gesellschaft und Kirche zu erweitern.

Gefirmt werden kann also, wer zum Zeitpunkt der Firmung mindestens vor 8 Jahren eingeschult wurde und mindestens 14 Jahre alt ist. Außerdem ist Voraussetzung für die Firmung die regelmäßige Teilnahme an den Veranstaltungen zur Firmvorbereitung.

Die Firmvorbereitung beläuft sich im Wesentlichen auf folgende Veranstaltungen:

  • Schnuppertag im September
  • Orientierungswochenende im Oktober
  • Elternabend im November
  • Gottesdienst mit Lebkuchenverkauf der Firmlinge im Advent
  • Früh-/ Spätschichten der Jugend im Advent und in der Fastenzeit
  • Besuch einer sozialen Einrichtung o. ä. im Herbst und im Frühjahr
  • Vorstellungsgottesdienst im Februar
  • Projekttage zum Thema Firmung und Heiliger Geist im April/Mai
  • Gruppengottesdienst mit dem Firmspender
  • Firmung mit anschließendem Sektempfang im Mai/Juni

Da die Zahl der möglichen Firmbewerber rückläufig ist und wir einen eigenen Firmtermin erst ab 40 Firmlingen bekommen, werden wir immer zwei Jahrgänge zusammenfassen müssen. Das heißt: die nächste Firmvorbereitung beginnt im Sept. 2009 und endet mit der Firmung im Mai/Juni 2010

Für weitere Fragen und Informationen zur Firmvorbereitung stehe ich gerne zur Verfügung!

Michael Kuhn
Gemeindereferent
Tel. 99 88 098

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ökumenisches Frauenteam

Wir sind eine Gruppe katholischer und evangelischer Frauen aus den Pfarreien St. Rupert, St. Wunibald und Emmaus. Wir machen uns für Ökumene stark.

Eines unserer zentralen Anliegen ist nach wie vor der Weltgebetstag der Frauen. In über 170 Ländern der Erde wird jedes Jahr am ersten Freitag im März der gleiche Gottesdienst gefeiert. Der erste Gottesdienst findet in Samoa (Datumsgrenze) statt und wandert mit der Sonne um die ganze Welt. Zu jeder Stunde wird also irgendwo auf dieser Erde genau dieser Gottesdienst gefeiert.

Der Weltgebetstag ist inzwischen zur größten ökumenischen Laienbewegung geworden. Nach dem Motto des Weltgebetstages „informiert beten, betend handeln“ sind wir begeistert und engagiert dabei, voneinander zu lernen, miteinander zu beten und gemeinsam zu handeln. Immer wieder sind wir von der Vielfalt und dem Reichtum der Liturgievorschläge aus den unterschiedlichen Ländern angetan und freuen uns, wenn wir den einen oder anderen Impuls für unser Leben, vor allem für unser religiöses, erhalten und umsetzen können.

Ein weiterer Aspekt ist, dass wir uns mit gesellschaftlichen und religiösen Problemen der Zeit auseinander setzen. Hierfür laden wir uns auch Referenten oder Referentinnen ein.

Ansprechpartnerin: Jutta Dittrich, Tel. 48 55 32

Nächste Termine

Dienstag, 19. 03., 16:30
Schülermesse (Werktagskirche St. Wunibald)
Mittwoch, 20. 03., 09:00
Hl. Messe (St. Rupert)
Donnerstag, 21. 03., 19:30
Frauenstammtisch (Pfarrheim St. Rupert)
Samstag, 23. 03., 11:00
Taufe: Betty Grace Stitzer (St. Rupert)
Sonntag, 24. 03., 09:00
Pfarrgottesdienst (St. Rupert)
Sonntag, 24. 03., 10:15
Hl. Messe (St. Wunibald)

St. Rupert: Pfarramt, Leerstetter Str. 4 - 0911/482013 | Kirche, Leerstetter Str. 2 | Pfarrheim, Königshammerstr. 56 | 90469 Nürnberg
St. Wunibald: Kirche, Saarbrückener Str. 63 | Pfarrheim, Saarbrückener Str. 63 | 90469 Nürnberg

Impressum | Datenschutzerklärung